Heft 2/2019: 30 Jahre Mauerfall. Demokratie und nun?

Zunehmend kritisch wird nach Transformationserlebnissen in Folge der Deutschen Einheit gefragt und danach, wie sie bis heuten den Osten prägen. Das Heft versammelt Beiträge, die aus unterschiedlicher Perspektive und mit zum Teil auch streitbaren Positionen danach fragen, wie vereint Ost und West sind, wenn es um gesellschaftspolitische Themen geht. Welche Spuren haben die 40 Jahre der Trennung und die unsicheren Zeiten des Umbruchs hinterlassen? Und hängt der Erfolg der AfD gerade im Osten damit zusammen?

Inhaltsübersicht          Bestellen

Autor*innen

Anett Bauer
ist Lehrerin und Sozialarbeiterin, Referentin für Kinder - und Jugendhilfe und Kindertagesbetreuung bei Der Paritätische, Landesverband Brandenburg e.V.

Martin Jander, Dr.,
ist Historiker. Er unterrichtet moderne deutsche Geschichte im europäischen Kontext an der Dependance der Stanford University in Berlin, sowie im Programm von FU-BES T und der New York University (Berlin). Jander schreibt für den „Tagesspiegel“, die „Jüdische Allgemeine“, die Internet-Plattform „haGalil“ und den Blog „starke meinungen“.

Daniel Kubiak, M.A.,
ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialwissenschaften der HU Berlin und assoziierter Mitarbeiter des DeZIM-Instituts. Er hat bisher vor allem zu Fragen der Identifikation und "Othering" junger Ostdeutscher publiziert.

Beate Küpper
ist Professorin für Soziale Arbeit in Gruppen und Konfliktsituationen an der Hochschule Niederrhein. Sie arbeitet zu den Themen Vorurteile, Diskriminierung, Diversity und Rechtspopulismus und ist Mitglied der Redaktion.

Adriana Lettrari, M.A.,
ist Organisationsberaterin, Speakerin, Publizistin und Gründerin des ‚Netzwerk 3te Generation Ost’.

Yana Milev, PD Dr.,
ist Privatdozentin für Kultursoziologie der Universität St. Gallen sowie Initiatorinund Leiterin des Forschungsprojektes „Entkoppelte Gesellschaft.

Christian Nestler, M.A.,
ist Politikwissenschaftler und Büro- und Stabsleiter der Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern.

Annette Petri, Dr.,
ist Lehrerin für die Fächer Politik, Wirtschaft und Biologie. Seit 2007 leitet sie als Studiendirektorin das gesellschaftswissenschaftliche Aufgabenfeld am Gymnasium Gernsheim.

Jane Porath, Prof. Dr.,
ist Professorin für Pädagogik mit dem Schwerpunkt der Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit.

Britta Schellenberg, Dr.,
arbeitet an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Bildungspraxis und Politik und lehrt am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Katja Stephan
ist Soziologin und Referentin im Kompetenzzentrum für Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg.

Facebooktwitter